Das Bild zeigt (von links) Holger Basten, Geschäftsführer des Landesbetriebs LBB, Prof. Dr. Volker Büscher vom Institut für Physik, Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen, JGU-Kanzlerin Dr. Waltraud Kreutz-Gers und Wissenschaftsminister Clemens Hoch vor dem eingerüsteten Forschungsneubau.

© LBB / Stefan F. Sämmer

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Richtfest für Labor- und Bürogebäude am künftigen Centrum für Fundamentale Physik

Das neue Centrum für fundamentale Physik (CFP) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) wächst weiter kräftig - sowohl unterirdisch als auch in die Höhe: Am 4. Oktober wurde das Richtfest für das viergeschossige Labor- und Bürogebäude CFP II gefeiert.

Zur Pressemitteilung
Auf dem Bild sieht man Michael Ebling, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Mainz, Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Susanne Weissman, Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Denis Alt, Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen und Holger Basten, Geschäftsführer des Landesbetriebs LBB. Sie stehen vor dem Rohbau für den 2. Bauabschnitt. Auf dem Gerüst im Hintergrund steht Albert Köberlein, Bauleiter der Fa. Otto Heil, der den Richtspruch ausbrachte.

© LBB/Stefan F. Sämmer

Rohbau fertig

An der Hochschule Mainz wurde der Richtkranz für den 2. Bauabschnitt gehisst

Nur 15 Monate nach dem Spatenstich freut man sich an der Hochschule Mainz über die Fertigstellung des Rohbaus für den 2. Bauabschnitt. In den Neubau mit einer Nutzfläche von rund 13.000 Quadratmetern sollen die Fachbereiche Technik und Gestaltung mit rund 2600 Studierenden einziehen, die zurzeit an den Standorten Holzstraße und Wallstraße untergebracht sind.

Zur Pressemitteilung
Richtfest LPME

© LBB/ Rainer Voß, view

TU Kaiserslautern

Richtkranz gehisst: Rohbau des Forschungsgebäudes LPME an der TU Kaiserslautern ist fertiggestellt

Rund 15 Monate nach dem symbolischen Spatenstich ist der Rohbau für den Forschungsneubau LPME (Laboratory for Ultra-Precision and Micro-Engineering) auf dem Campus der TU Kaiserslautern fertiggestellt. Die Baukosten von rund 43 Millionen Euro werden von Land und Bund etwa zur Hälfte getragen.

Zur Pressemitteilung
Das Foto zeigt die Gebäudefront mit dem Eingangsbereich von außen

© VIEW

Neustadt an der Weinstraße

Aufsichtsbehörde ADD bald mit neuer Adresse

Umzug in das ehemalige Verwaltungsgebäude der Hornbach-Gruppe läuft – In der Folge kann die SGD Süd alle Bereiche an ihrem Hauptsitz bündeln

Zur Pressemitteilung

© LBB

Der aktuelle Lagebericht für den Jahresabschluss steht zum Download bereit. Er enthält betriebswirt-schaftliche Informationen zum Geschäftsjahr 2019. Geschäftsberichte aus vergangenen Jahren können Sie ebenfalls hier nachlesen.

Basking in the sense of his own importance

© iStock.com/shapecharge

Mit sicheren Arbeitsplätzen, verschiedenen Teilzeitmodellen und der Möglichkeit, auch im Homeoffice zu arbeiten, kommt der Landesbetrieb LBB insbesondere jungen Eltern entgegen. Als Architekt/in oder Ingenieur/in finden Sie bei uns ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Wir unterstützen Sie in Ihrer beruflichen Planung und bieten aussichtsreiche Positionen mit Fach- und Personalverantwortung. Übrigens: "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit"  ist bei uns im öffentlichen Dienst selbstverständlich.    

 

Das Landesparlament tagt vorübergehend in einer umgebauten Museumshalle. © Matthias Langer, Mainz

Die Aufgabenpalette im Landesbetrieb LBB ist sehr breit. Sie reicht von Sanierung und Umbau bestehender Gebäude über große Neubauten für Landesbehörden oder spezielle Zweckbauten wie Laborgebäude, Schulen, Krankenhäuser, Gerichte, Justizvollzugsanstalten und Polizeidienststellen bis hin zur Denkmalpflege.  

© wellphoto/stock.adobe.com

Haben Sie Fragen zu aktuellen Maßnahmen? Sprechen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne. Entdecken Sie Details und Hintergrund-informationen in unserem Pressearchiv.  

Bauen für den Bund

© Michael Jordan, Koblenz

Investitionen in Bundeswehr- und US-Standorte

Der Landesbetrieb LBB erwartet weiterhin steigende Bauinvestitionen bei den Auftraggebern Bundeswehr, NATO und US-Streitkräfte. Von der Bundeswehr sind aktuell über 500 große und kleine Baumaßnahmen mit einem Bauvolumen von über 1 Mrd. Euro an den Landesbetrieb LBB beauftragt. Diese Projekte sollen in den nächsten circa 10 Jahren in den verschiedenen Liegenschaften der Bundeswehr in Rheinland-Pfalz realisiert werden. Weitere Projekte befinden sich in der Phase der Bedarfsfestlegung auf Seiten der Bundeswehr. Bereits in der Umsetzung sind der Ausbau des Bundeswehr-Zentralkrankenhauses in Koblenz, die Modernisierung der Südpfalz-Kaserne in Germersheim und die Errichtung moderner Verwaltungsgebäude für das Bundesamt für Ausrüstung, Infrastruktur und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) in der Deines-Bruchmüller-Kaserne in Lahnstein. Für das US-Militär wird in Weilerbach die größte US-Klinik außerhalb der Vereinigten Staaten gebaut. Außerdem wird ein US-Schulbauprogramm in dreistelliger Millionenhöhe umgesetzt.

Nach oben