Die Porta Nigra mit eingerüstetem Westturm
 © Rainer Langer, Trier

© Rainer Langer, Trier

© Rainer Langer, Trier

Daten und Fakten

Auftraggeber und Bauherr: Land Rheinland-Pfalz, Ministerium der Finanzen, Abteilung 5 - Bauabteilung, Referat Landesbau
Untere Denkmalschutzbehörde: Stadtverwaltung Trier
Denkmalfachbehörde und Nutzer: Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) - Direktion Landesdenkmalpflege, Mainz
Projektmanagement: Landesbetrieb LBB, Niederlassung Trier
Projektleitung, Bauleitung, Oberbauleitung: Landesbetrieb LBB, Niederlassung Trier
Restauratorische Fachplanung: Dr. Walter Hartleitner, Hofheim
Denkmalpflegerische Begleitung: Institut für Steinkonservierung (IfS) Mainz
Wissenschaftliche Beratung: Archäologische Trier-Kommission, insbesondere der Wissenschaftliche Beirat der Porta Nigra
Bauzeit (Westturm): Frühjahr 2017 bis Herbst 2018
Kosten: rund 300.000 Euro

 

Standort (OpenStreetMap)